Montag, 15. Oktober 2012

SPZ Osnabrück (Sozialpädiatrisches Zentrum)

 Hallo,
am Donnerstag den 11.10.2012 waren meine Mama und mein Papa mit mir in Osnabrück, beim SPZ. Ich bin der Meinung, die waren aufgeregter als ich, ich habe es ja noch nicht verstanden, was die da wollen. Mama wollte einfach mal wissen, wie weit ich bin.
So, als erstes, wurde ich gewogen und gemessen. Ich bin 93cm groß und 12kg schwer.

Danach ging es dann zum Kinderarzt. Der hat erst einmal meine Mama gefragt, wie denn so meine Entwicklung war, bis jetzt. Wann ich sitzen konnte (19 Monate), wann die ersten Wörter da waren (Mama mit 12 Moanten), mit 15 Monaten, habe ich dann gewusst, wer meine Mama ist.
 Es kommen immer mehr Wörter dazu, ich kann schon Mama,  Papa,  Max,  Felix,  oh schön,  oh Geil, Auge,  Auto,  bitte,  danke ,mumu, alte, die da ,Hallo, wau wau,  mäh,  Decke, Kugel, Julia, Ball, Dingdon ,gepiept, dieKuh, Puppe, Bär, Ball, da, Brot,.......
Also schon eine ganze Menge.

Dann sollte ich mit Klötzchen einen Turm bauen, ich habe zwei geschafft (zwei Steine aufeinander).
Und dann sollte ich die Klötze in die Box stecken, das ging auch ganz gut.
Danach sollte ich dann Ringe runternehmen und wieder aufstecken, da habe ich dann auch zwei geschafft.
Ein Schraubglas, sollte ich aufschrauben, was ich noch nicht konnte, da brauchte ich dann noch Hilfe, aber die kleinen Autos und die Tiere, konnte ich dann raushohlen. Dann habe ich mit den kleinen Autos gespielt, danach habe ich alles wieder rein getan.
Dann sollte ich mir noch ein Bilderbuch anschauen, was ich sehr gut fand.

So, dann musste Mama mich bis auf die Windel ausziehen. Der Arzt wollte wissen, ob ich dann immer noch auf den Hintern vorrankomme. Ja, ich kann es. Eigentlich sollte ich ja krabbeln, was ich ja immer noch nicht tue. Dann sollte ich mich am kleinen Tisch hinstellen, er wollte sehen, wie ich stehe. Meine Füße sind immer noch ein bisschen zu weich. Also heißt es weiterhin Ohrthesen tragen.
Dann hat der Arzt noch geschaut, wie ich sonst so ausschaue und dabei festgestellt, ich bin nicht Untergewichtig, wie immer alle sagen, sondern habe alles so wie es sein soll.

Dann musste Mama mich wieder anziehen, der Arzt wollte noch am Tisch mit mir spielen. Er hatte dann zwei Becher und unter einem davon versteckte er immer ein Auto. Auch das habe ich geschafft, obwohl er sie auch verdreht hat, er wusste ja nicht, das ich Autos über alles liebe, und es somit auch nicht aus den Augen gelassen habe. Dann gab er mir einen Löffel, womit ich dann anfing zu essen, sollte ich ja garnicht, sondern die Puppe damit füttern, was ich dann ja auch tat. Dann waren wir mit all den Spielen fertig und ich durfte dann das Auto behalten.

Dann unterhielt er sich noch mit meiner Mama, was mir noch alles Zustände, das mein Behinderten Ausweis auch geändert werden müsste, aber dazu gibt es noch einen gesonderten Termin. Was mir für Hilfen Zuständen und und und......

Dann war meine Mama doch sehr neugierig und fragte dann direkt, wie mein Alter denn so wäre (Ich werde im Januar drei). Der Arzt meinte, ich befände mich in einen Alter eines 18 Monate alten Kindes. In der Grobmotorik, wäre ich ein bisschen hinter her, aber im Kognitiven wieder etwas vorraus. Was bei mir gut war ist die Sprache, das ich schon  anfange etwas zu sagen.

Mir war das alles egal, Hauptsache, ich hatte mein Auto, alles andere ist mir egal, ich bin ein Kind, wie jedes andere auch, mit meinen Ecken und Kanten.

LG Joe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen